zum Inhalt springen

Aktuelles

Erster bundesweiter Moot Court im Strafrecht

Der Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Rechtsvergleichung von Frau Professorin Rostalski möchte an dem ersten bundesweiten Moot Court im Strafrecht, organsiert durch den Lehrstuhl von Prof. Dr. Hoven an der Universität Leipzig, teilnehmen und sucht hierfür ein Team von vier Studierenden. 

Die Aufgabe des Moot Court-Teams ist die Vorbereitung eines Abschlussplädoyers. Zwei Studierende des Teams nehmen dafür die Position des Generalbundesanwalts und zwei Studierende die Position der Verteidigung ein. Anschließend werden die Studierenden ihre Plädoyers in einer simulierten Revisionsverhandlung vor dem BGH halten. Die Finalrunde leiten die Richter am BGH Prof. Dr. Mosbacher und Marcus Köhler. 

Die Teams erhalten den Sachverhalt, ein Urteil aus dem Bereich des neuen Sexualstrafrechts, am 1. Februar 2019 und haben anschließend drei Monate Zeit, um ihre Plädoyers vorzubereiten. Der Moot Court wird an einem Freitag im Mai 2019 stattfinden, voraussichtlich in den Räumen des BGH in Leipzig. 

Eine Teilnahme am Moot Court bietet, neben der Chance vor RichterInnen am BGH aufzutreten, weitere Vorteile für Sie: 

  • Erwerb einer Schlüsselqualifikation
  • Bericht über den Moot Court durch die JuS sowie ein Jahrsabo der JuS für den Sieger
  • Buchpreise des Nomos Verlags für jeden Teilnehmer 
  • Teilnahme an einer gemeinsamen Abendveranstaltung mit allen Teams und den ProfessorInnen 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie gerne für die Universität zu Köln an dem ersten bundesweiten Moot Court im Strafrecht teilnehmen möchten, bewerben Sie sich mit einem Motivationsschreiben und einem Lebenslauf an ls-rostalski(at)uni-koeln.de bis zum 15. Januar 2019 bei uns. 

 

 

Legal Tech Lab Cologne

Der Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Rechtsvergleichung an der Universität zu Köln möchte unter der Leitung von Frau Professorin Rostalski eine interdisziplinäre studentische Arbeitsgruppe ins Leben rufen, die sich mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der Digitalisierung und insbesondere von Legal Tech auf den Rechtsmarkt befasst (Legal Tech Lab Cologne).

Das Projekt setzt es sich zur Aufgabe, ein Bewusstsein für Legal Tech zu schaffen, insbesondere Einsichten in die technischen Zusammenhänge und deren Einfluss auf den juristischen Arbeitsmarkt zu gewinnen. Zudem soll hier eine Plattform für experimentelle Anwendungen von Legal Tech entstehen. Neben der praxisorientierten Arbeit soll nicht zuletzt auch eine reflektierende Perspektive auf das Phänomen Legal Tech im internationalen Diskurs eingenommen werden.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 31.12.2018

Ihr Profil:

- StudentIn oder DoktorandIn der Rechtswissenschaften oder der Informatik und angrenzender Fächer

- Interesse an interdisziplinärem Arbeiten

- Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache

- Hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit

Mündliche Prüfung im Strafrechtlichen Vorbereitungsseminar

Die mündliche Prüfung des Strafrechtlichen Vorbereitungsseminars findet am Donnerstag, den 13.12. und am Donnerstag, den 14.12.2018 jeweils in der Zeit von 9:00 bis 16:00 Uhr im Arbeitsraum des Instituts für Strafrecht und Strafprozessrecht statt.

Die Teilnahme aller Teilnehmer an allen Vorträgen ist verpflichtend.

Klausur Strafrecht I im WS 18/19

Die Klausur in Strafrecht I wird am 28.01.2019 in der Zeit von 8.00 - 10:00 Uhr geschrieben.

Klausur im Medizinstrafrecht WS 18/19

Die Klausur im Medizinstrafrecht wird am 01.02.2019 von 15:30 - 17:30 Uhr in Hörsaal H II geschrieben.